Stolpersteine an der Rekumer Straße 5 in Bürgerservice | Stadt Haltern am See
Leistungen Stolpersteine an der Rekumer Straße 5
Bild des PRojekts Stolpersteine in Haltern am See - Rekumer Straße 5

Wohnhaus der Familie Daniel 

1 Stein für Heinrich Daniel
geb. am 20.08.1888 in Koblenz
1940 nach Dortmund verzogen
von dort im Januar 1942 deportiert
ermordet in Auschwitz

1 Stein für Ella Daniel geb. Hayum
geb. am 03.09.1894 in Haltern
1940 nach Dortmund verzogen
von dort im Januar 1942 deportiert
ermordet in Auschwitz 

1 Stein für Hanna Lore Daniel
geb. am 11.05.1928 in Haltern
1940 nach Dortmund verzogen
von dort im Januar 1942 deportiert
ermordet in Auschwitz 

Im Erdgeschoss des Hauses Rekumer Straße 5 befand sich bis 1892 die israelitische Schule. Danach besuchten die Kinder wahlweise die evangelische oder katholische Volksschule.
Hinter dem Haus und nur durch einen schmalen Weg zwischen dem Haus Daniel und dem Nachbarhaus zugängig lag die Synagoge. In der Pogromnacht 1938 wurde sie derart demoliert, dass sie anschließend baufällig war. Vollends zerstört wurde sie durch Bomben im März 1945.

Weitere Verlegeorte der Stolpersteine in Haltern am See:

zurück zur Übersicht

Zuständige Fachbereiche der Stadtverwaltung