Tourismus | Stadt Haltern am See

Service-Telefon:
02364/933-365
02364/933-366

E-Mail: stadtagentur@haltern.de

Öffnungszeiten:

montags-freitags 10-13 und 14-16 Uhr
samstags 11-13 Uhr (Mai - September)

Aktuelles Haltern am See

Bild
Altes Rathaus
Titel
Literatur im Rathaus: Geschichten von Johann Peter Hebel
Einleitung

22. Januar 2024    Am Sonntag, den 4. Februar um 17 Uhr betritt Johann Peter Hebel (1760-1824) alias Michael van Ahlen, Vorleser, die Bühne im Alten Rathaus, um bei „Literatur im Rathaus“ einige seiner schönsten Kalendergeschichten zum Besten zu geben. Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro erhalten Sie im Vorverkauf bei der Stadtagentur im Alten Rathaus.

Text

Unter dem etwas rätselhaften Titel „Kannitverstan oder Wie der Zundelfrieder dem roten Dieter abermals einen Streich spielte“ liest Michael van Ahlen eine durchaus subjektive, nicht unbedingt repräsentative aber in jedem Falle höchst unterhaltsame Auswahl der Geschichten, die Johann Peter Hebel zwischen 1803 und 1815 zunächst für den „Badischen Kalender“, später für den „Rheinländischen Kalender“ gesammelt bzw. geschrieben und erdacht hat.

Hebel war damals auch verantwortlicher Redakteur des Kalenders und konnte die Auflage in dieser Form auf immerhin 40.000 Exemplare steigern, was Anfang des 19. Jahrhunderts wirklich enorm war.

Seine Geschichten gehören „zu den schönsten in deutscher Sprache“, so schrieb Marcel Reich-Ranicki einst, als es um seinen „Kanon der deutschen Literatur“ ging. „Kannitverstan“, diese so wundersame kleine Erzählung, ist sogar noch heute in vielen Schul-Lesebüchern enthalten. Die heiteren, amüsanten Märchen, Parabeln, Schwänke und Anekdoten, teils erfunden, teils dem wahren Leben abgeschaut, dienten zwar in erster Linie der gefälligen Unterhaltung der Leserschaft, sind aber dennoch fester Bestandteil der Weltliteratur. Und Johann Peter Hebel sparte durchaus nicht mit versteckter, manchmal auch recht deutlicher Gesellschaftskritik.

Johann Peter Hebel, geboren 1760 in Basel, gestorben 1826 in Schwetzingen, war Theologe, Pädagoge und Schriftsteller. Er gilt gemeinhin als einer der bedeutendsten alemannischen Mundartdichter, schrieb aber auch etliche Werke auf Hochdeutsch, darunter eben auch die Kalendergeschichten, von denen einige zudem in dem Buch „Schatzkästlein des rheinischen Hausfreundes“ veröffentlicht sind.

Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro erhalten Sie im Vorverkauf bei der Stadtagentur Haltern am See, Markt 1, durch eine verbindliche Reservierung per eMail an hms@kulturstiftung-masthoff.de oder an der Tageskasse (sofern noch vorhanden). Die regulären Öffnungszeiten der Stadtagentur sind montags bis freitags von 10 – 13 Uhr und 14 – 16 Uhr.

Weitere Infos unter:
Kulturstiftung Masthoff
45721 Haltern am See, Bahnhofstr. 34  
Fon: 02364.3272   Fax: 02364.3272
hm@kulturstiftung-masthoff.de
www.kulturstiftung-masthoff.de